Fußballfieber im Seminar

Seit einer WPräsentation1oche ist es wieder soweit, das Fußballfieber holt uns ein: Termine werden rund um die Fußballspiele geschoben, Autos werden mit Fahnen bestückt, Spielanalysen werden diskutiert und es werden gemeinsam Spiele angeschaut.

Wenn Sie in den nächsten Wochen während der Europameisterschaft Trainings und Seminare durchführen, werden Sie merken, dass diese „Ausnahmezeit“ auch hier nicht Halt macht.

Als Fußball begeistertes methodium Team versuchen wir genau in dieser Zeit das Thema „Fußball“ aufzugreifen und methodisch umzusetzen. Denn mit dem beschriebenen Ausnahmezustand entsteht ein gewisses „Wir-Gefühl“, dass eine Gruppe miteinander verbinden und enorm motivierend für den Seminarverlauf sein kann.

Begrifflichkeiten wie Spielanalyse, Angriff, Abwehr, Taktik, Aufstellung, können für Übungen metaphorisch eingesetzt und Methoden gezielt mit dem Fußballthema versetzt werden.

Thema Fußball als Auslöser, Aufwärmer

Gerade für den Einstieg in Seminare bieten sich Fragen rund um das Thema Fußball gut an, um auf eine ganz unkomplizierte Art miteinander ins Gespräch zu kommen. So könnten Sie beispielsweise in der Kennlernmatrix ganz unverfängliche Fragen als Spaltenüberschrift mitaufnehmen oder Satzergänzungen in der Kennenlernrunde mit dem Thema Fußball einsetzen.

Konkrete Fragen:

  • „Wo haben Sie das letzte Spiel der deutschen Nationalmannschaft verfolgt?“
  • „Wer ist Ihr Lieblingsspieler?“
  • „ Wie geht das nächste Spiel der deutschen Nationalmannschaft aus?“

Satzergänzungen:

  • Wenn ich der Trainer wäre, dann…
  • Für das nächste Spiel würde ich mir wünschen, dass….
  • Mein Lieblingsspieler…..

Transfer über Fußball

Die Fußballmetapher kann auch sehr gut für Transferübungen eingesetzt werden wie z.B. im Rahmen von Führungskräftetraining.Gerade hier lassen sich viele Parallelitäten herstellen: Es geht sowohl beim Fußball, als auch im Beruf um eine Gruppe die geführt werden muss. Jede Mannschaft hat einen Trainer/Führungskraft der die Mannschaft/das Team aufstellt. Damit sich Erfolg einstellt, muss die richtige Strategie/Taktik verfolgt werden. Hierfür müssen wiederrum Stärken und Schwächen der Personen/Spieler analysiert werden, damit das Potential der ganzen Mannschaft voll entfaltet wird usw.

Mögliche Leitfragen:

  • Was für ein Trainer sind Sie?
  • Wie stellen Sie Ihre Mannschaft auf?
  • Wie sieht die Taktik für das erste Spiel aus?
  • Was machen Sie wenn Sie im Rückstand sind?
  • Wie führe ich die Spielanalyse durch?

Für den Abschluss:  Evaluationszielscheibe Fußball EM

Als Alternative zu einem Feedbackfragebogen hole ich mir das Feedback oft durch eine Evaluationszielscheibe ein. Im Vorfeld an das Seminar kann eine Zielscheibe vorbereitet und mit Qualitätskriterien und Bewertungsstufen gestaltet werden. Während die Bewertungsstufen gleich bleiben, können anstatt üblicher Qualitätskriterien wie Struktur, Lernatmosphäre, Zufriedenheit, Fußball-Kategorien wie Spielaufbau, Taktik, Zusammenspiel und Trefferquote verwendet werden. Bei der Wahl sind Sie natürlich völlig frei.

Der Anpfiff für die Durchführung findet dann im Seminar statt, indem den TN die Methode und die Zielscheibe näher erläutert wird. Jeder TN erhält so viele Klebepunkte, wie es Themenschwerpunkte auf der Evaluationszielscheibe gibt.Die goldene Regel dabei: Je näher der Selbstklebepunkt ins Zentrum der Zielscheibe gepunktet wird, desto besser wird der jeweilige Themenbereich bewertet.Die Spielanalyse (Reflexion im Seminar) erfolgt durch ein kurzes Statement des „Trainers“ ohne dabei in die Manöverkritik zu gehen. Mehr zur Methode finden Sie hier.

Noch mehr Fußball?

In dem Blogeintrag von Ulrich Iberer „König Fußball erobert die Welt“ finden Sie weitere schöne Ideen rund um das Thema Fußball im Seminar.

In diesem Sinne hoffen wir auf ein weites Kommen der deutschen Nationalmannschaft und somit viele spielerische Highlights in den Seminaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.