“Bla bla bla bla bla bla” – wie man Vielredner und Quasselstrippen einbremst

Vielredner bändigen

Die Woche startete für mich mit einem Seminar zum Thema Moderation. Es war ein schöner Workshop mit tollen Teilnehmern, die durchaus auch einiges an Erfahrung mitgebracht haben! Am zweiten Tag haben wir eine längere Einheit zum Thema „Umgang mit schwierigen Zeitgenossen“ eingelegt. Dieses Thema ist ein echter Dauerbrenner bei allen Seminaren die das „mit Gruppen arbeiten“ thematisieren (Train-the-Trainer, Workshops moderieren, erfolgreich Präsentieren, etc.).  Und das ist ja auch irgendwie klar: auf Inhalte kann man sich vorbereiten und sich nahezu beliebig gut im Vorfeld präparieren, wie allerdings die Menschen vor einem ticken und reagieren – das kann man nicht wirklich planen.

Die Sorge, dass man es mit „schwierigen“ und herausfordernden  Menschen zu tun bekommt ist wohl der Hauptgrund für die typische Anspannung vor Workshops oder Präsentationen. In unserem Workshop haben wir in erster Linie über Vielredner und Quasselstrippen gesprochen und wie man diese bändigen kann.

Jeder kennt sie:
Quassler, die zu allem eine Anekdote wissen.
Vielredner, die jeden Punkt langatmig kommentieren.
Verbale Selbstdarsteller, bei denen es schwer fällt einzuhaken oder zu unterbrechen.

Einige Tipps für solche Quasselstrippen und Vielredner:

 „Guter Punkt“-Strategie / Parking Lot

Eingrätschen und unterbrechen fällt häufig schwer, da man sich dabei unhöflich fühlt („Ich will doch niemanden über den Mund fahren!“). Eine Möglichkeit  ist die „Guter Punkt“-Strategie. Unterbrechen Sie mit „Guter Punkt!“ und setzen Sie dann das Gespräch mit einem eigenen Gedanken fort.

  • „Guter Punkt! Dazu will ich noch ergänzen…“
  • „Guter Punkt! Ich notiere das hier am Flipchart, damit wir es auf jeden Fall im Protokoll haben!“
  • „Guter Punkt! Schreiben Sie es bitte auf eine Karte, dann nehmen wir es in den Themenspeicher auf!“
  • „Guter Punkt! Wie sehen das die anderen Teilnehmer?“

„Herr Meyer. Herr Meyer. Herr Meyer.“

Eine weitere Variante der Unterbrechung besteht darin, die Person namentlich anzusprechen. Gerne auch wiederholt, bis die Ausführungen gestoppt werden. Sofern das ganze ruhig und unaufgeregt passiert, wird dies auch kaum als Unhöflichkeit gewertet.

Keine ermunternden Signale aussenden

Viele körpersprachliche Signale ermuntern dazu weiterzureden. Blickkontakt, zustimmendes Nicken, Zugewandtheit sind Gesprächsförderer. Und auch Vielredner fühlen sich kaum veranlasst zu stoppen, wenn man Ihnen diese Signale aussendet. Für einen Stopp: leicht abwenden, Blickkontakt einschränken, nicht zustimmend nicken.
Wenn das nicht reicht, dann kann man auch zusätzlich die Hand abwehrend vor sich halten und „Entschuldigung“, „Moment“ oder gar „Stopp“ sagen.

Beschäftigen

Viele Quasselstrippen bringen sich gerne ein. Wenn der verbale Input überhandnimmt, dann lassen sich Vielredner häufig leicht „einspannen“, z.B. Karten schreiben lassen, Material bereithalten oder – besonders pfiffig – man überträgt ihnen die Aufgabe die Rednerliste zu führen oder die Rolle als Zeitwächter.

Bühne entziehen

Vielredner freuen sich darüber, wenn ihnen eine Bühne bereitet wird. Will man vermeiden, dass Einzelne das Plenum dominieren, dann ist der einfachste Weg: Plenum auflösen, eine Phase der Gruppen- oder Partnerarbeit einlegen.

Ansprechen

Wenn das alles nicht fruchtet, dann hilft nur die Meta-Kommunikation. Wenn man gerade keine Pause einlegen kann um ein Vier-Augen-Gespräch zu suchen, dann kann man dies mit geeigneter Formulierung auch im laufenden Workshop tun: „Entschuldigung Herr Meyer, ich muss Sie hier unterbrechen. Die letzten Minuten waren stark von Ihren Beiträgen geprägt und ich habe Sorge, dass sich nicht alle gleichermaßen einbringen  können. Mich interessiert nun auch noch die Einschätzung von Frau XYZ.“ Damit signalisiert man gleichzeitig freundlich und bestimmt, dass eine Grenze erreicht ist.

Quasselstrippen1

Kartenabfrage mit Clusterbildung aus einem Moderationsseminar. Thema: “Umgang mit Quasselstrippen”

 

Reaktionen auf ““Bla bla bla bla bla bla” – wie man Vielredner und Quasselstrippen einbremst

  1. Guter Punkt!!! hat mir sehr gut gefallen.
    hab ich sofort in meinem memorium verankert …
    und werd ich gleich mal ausprobieren …
    kurz prägnant wertschätzend anknüpfend/bezugnehmend … 100 Punkte!!!
    “amadeus”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.