Techniken, wie man Feedback im Seminar einholt, gehören zum Handwerkszeug eines Trainers.  Eine meiner Lieblingsmethoden, zu der man lediglich einen PostIt-Block benötigt habe ich hier vorgestellt (Blog-Beitrag zur SMS-Methode), nur nenne ich sie mittlerweile eher „WhatsApp-Methode“ (denn wer nutzt den noch SMS???).  Auch mit dem geänderten Namen funktioniert die Methode immer noch sehr gut und auch mit großen Gruppen!

Als digitales Pendant habe ich lange Zeit mit Padlet (Blog-Beitrag zu Online-Pinnwand Padlet) gearbeitet, doch leider hat man seitens der Betreiber das Geschäftsmodell geändert. Das Tool ist mittlerweile nur nach einer Registrierung nutzbar. Dadurch verliert es an Charme, ist aber immer noch einen Blick wert!

Es gibt aber nach wie vor auch Tools die einfach sind, einen Mehrwert stiften und ohne Zwang zur Registrierung auskommen. So setze ich in meinen Seminaren, v.a. mit großen Gruppen, gerne einen Online-Texteditor ein („Etherpad“). Unter https://yourpart.eu/ kann man sich eine Eingabeseite für Text und einen Link generieren, auf die dann jeder zugreifen kann. Das geht hervorragend zur Abschluss-Evaluation, oder auch begleitend während einer Veranstaltung, z.B. zur Sammlung von Rückmeldungen und Fragen (eben wie bei einer Twitterwall, wie sie häufig bei Konferenzen und Messen zu sehen ist).

So gehe ich dabei vor:

Bei einem geeigneten Dienst (z.B. https://yourpart.eu/) ein virtuelles Pad anlegen. Den Link zum Pad markieren und in die Zwischenablage kopieren.

 

Den Link bei einem QR-Code-Generator im Internet angeben und das Bild auf den Projektor legen- Die Teilnehmer des Seminars können über den QR-Code mit dem Handy auf das Pad zugreifen. Die Foto-App aktuelle Smartphones erkennt den QR-Code automatisch, ältere Modelle brachen eine spezielle QR-Code-Reader-App. Alternativ kann man den Link zum Pad natürlich auch abtippen oder per Mail versenden.

 

Und schon kann es losgehen! Die Rückmeldungen sind nicht namentlich gekennzeichnet, so dass hier natürlich auch kritische Rückmeldungen den Weg auf den Screen finden können. Genau das macht es spannend und zu einem tollen Werkzeug!

Natürlich kann man über derartige Pads auch Themensammlung im Vorfeld betreiben, Diskussionen im Nachgang steuern oder die Ergebnisse von Gruppenarbeiten sichern lassen (man mus ja nicht immer ein Flipchart schreiben lassen).

Das Ausprobieren lohnt sich – hier ist der Link zu einem Test-Pad

Oder du probierst es über die Kamera Deines Smartphones:

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich freue mich über Anmerkungen auf dem Pad oder auch in den Kommentaren hier im Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.