Gelegentlich erreichen mich Mails wie diese hier:

mail

Ich freue mich sehr über solche Nachrichten! Da mir diese Frage in ähnlicher Form schon häufiger gestellt wurde möchte ich die Antwort hier im Blog mit einem klaren und eindeutigen „Jein“ geben. Schon allein, um zukünftig schneller darauf verweisen zu können.

Das Herzstück von methoden-kartothek.de ist sicherlich die komfortable Möglichkeit Seminarablaufpläne zu erstellen („Spielplan“). Dabei kann man auf die integrierte Methoden-Datenbank zurückgreifen und wird sogar über Filterfunktionen, und Empfehlungen unterstützt. Was jetzt aber, wenn man auf eine Methode zurückgreifen möchte, die nicht in der Datenbank enthalten ist?

Eigene Methoden – aber ja!

Natürlich ist man nicht auf den bestehenden Katalog der mitgelieferten Methoden angewiesen. Man kann jederzeit eigene Methoden in die Seminarpläne integrieren.
Ein Beispiel: Die von mir häufig und gern verwendete „SMS-Methode“ für ein Zwischenfeedback findet sich nicht in methoden-kartothek.de. Über die Auswahl „Eigene Aktionsform“ lässt sich diese aber trotzdem im Ablaufplan verwenden.

Werden „meine“ Methoden in die Datenbank aufgenommen?

Ich setze die „SMS-Methode“ in vielen Seminaren ein. Muss ich sie jetzt für jedes Seminar als „Eigene Aktionsform“ eingeben? Das lässt sich mit einem klaren „Ja“ beantworten. Allerdings ist das kein Problem und hält einen im Seminarplanungsprozess nicht auf.

Ist der „Methoden-Katalog“ in der Kartothek dann nicht eigentlich zu klein?

Diese Frage lässt sich klar verneinen. In methoden-kartothek.de beschreiben wir grundsätzliche Aktionsformen . Diese Grundformen lassen sich beliebig auf Seminarinhalte anwenden und sind deshalb universellen Charakters. Ein Beispiel: wir beschreiben wie man Kartenabfragen durchführt oder wie sich MindMaps und Fragebögen in Seminaren prinzipiell einsetzen lasssen. Die Leitfrage für die Kartenabfrage muss natürlich durch den jeweiligen Seminarplaner passend zum Seminar gestellt werden. Wenn ich also beispielweise in einem Seminar mit einem Fallbeispiel arbeiten will, dann werde ich im Rahmen dieser Übung mehrere Aktionsformen in Anwendung bringen. Ich bin überzeugt, dass alle wichtigen Grundformen der Seminarmethodik vertreten sind.

Aber es werden doch trotzdem immer wieder neue Methoden in methoden-kartothek.de integriert?

Ja, jedes Jahr wird ein Dutzend neuer Methoden in die Kartothek aufgenommen. Diese werden sorgfältig begutachtet und für die Systematik von methoden-kartothek.de aufbereitet. Der Methoden-Pool wächst also weiter! Und wenn Sie eine Methode vorschlagen oder beschreiben wollen, dann steht dafür eine eigene Vorlage bereit! Durch die Ergänzungen werden Lücken geschlossen, Herangehensweisen weiter differenziert oder neue Möglichkeiten integriert (Beispiele aus den letzten Jahren:“Mobile Learning“, „Geo-Caching“)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.