Aus der Trainerpraxis: „Ich bau mal schnell eine Twitterwall!“

Techniken, wie man Feedback im Seminar einholt, gehören zum Handwerkszeug eines Trainers.  Eine meiner Lieblingsmethoden, zu der man lediglich einen PostIt-Block benötigt habe ich hier vorgestellt (Blog-Beitrag zur SMS-Methode), nur nenne ich sie mittlerweile eher „WhatsApp-Methode“ (denn wer nutzt den noch SMS???).  Auch mit dem geänderten Namen funktioniert die Methode immer noch sehr gut und

Der richtige Dozent, die richtige Trainerin

Eine Frage, die mich heute per Mail erreicht hat: „Hast du sowas wie eine Checkliste für die richtige Auswahl von Dozenten? Das würde mir gerade helfen.“. Die Hilfe kommt in Form eines Blogbeitrags (heute erneut veröffentlicht; ehemals erschienen am 2. Mai 2014; Autorin: Mirjam Soland)! Angenehme Lektüre! ___ Gute Trainingskonzepte und attraktive Seminarmethoden, wie wir sie hier

Nie ein Flop: die Sortieraufgabe!

Es ist eine meiner absoluten Lieblingsmethoden in Seminaren und Trainings und kommt demzufolge häufig zum Einsatz: die Sortieraufgabe. Die Teilnehmer bringen dabei Karten mit Begriffen, den Schritten eines Ablaufs oder Handlungen in eine Reihenfolge oder Hierarchie. Der besondere Charme der Methode liegt in ihrer Einfachheit. Und es gibt nahezu kein Thema, auf das sich das „Sortieren“

Teilnehmer-„Mapping“ zum Seminareinstieg

„Ich brauche eine schnelle, nicht verspielte Kennenlernmethode für einen Workshop. Die Leute sollen etwas locker werden und ein wenig erzählen, aber das dröge Vorstellen der Reihe nach geht nicht und etwas Spielerisches trau ich mich nicht. Hast du da was für mich, was gleichermaßen seriös ist und doch irgendwie das Eis bricht?“ Diese Anfrage habe

Seminar-Methoden: Eine Liste mit kurzen Beschreibungen

„Was gibt es denn alles an Methoden für die Weiterbildung…“ – so oder ähnlich heißt es immer wieder in unseren Trainings. Die nachstehende Liste gibt einen Überblick. Sie umfasst alle Aktionsformen, die wir gegenwärtig (Stand: Juni 2017) in methoden-kartothek.de integriert haben, inklusive einer kurzen Beschreibung. Einen gezielten Zugriff auf Methoden nach zentralen didaktisch-methodischen Kriterien ermöglicht

Erwartungsabfrage in MosCoW

Vor Kurzem habe ich hier mit dem Kartenrennen eine Einstiegstechnik zur Erwartungsabfrage vorgestellt. Dabei priorisieren die Teilnehmer eines Seminars die Inhalte. In letzter Zeit greife ich auch verstärkt auf eine ähnliche Methodik zurück: die MoSCoW-Priorisierung. Das Grundprinzip ist ähnlich: die Teilnehmer erhalten mögliche Seminarinhalte auf Kärtchen und ordnen diese dann nach Bedeutsamkeit. Dabei wird nach

Methodentipp: Kleine Seminaraufgaben mit großer Wirkung!

Es ist schwierig ein dynamisches Seminar zu protokollieren… Ein Kollege kam gestern auf mich zu: „Ich habe eine Seminargruppe mit 30 Studenten. Der Kompakt-Tag ist sehr lebendig mit vielen aktiven Übungen ausgestaltet. Irgendwie brauche ich da noch eine Idee, wie der Tag protokolliert werden soll. Das kann ich doch nicht einem Studenten aufs Auge drücken